Hochzeit und Corona?

Nichts prägt das Jahr 2020 so sehr wie der Coronavirus und die daraus folgende Lungenerkrankung Covid-19.


Die Welt steht teilweise still, nichts geht mehr. Auch Veranstaltungen wie Hochzeiten leider darunter denn sie dürfen schlichtweg erst gar nicht stattfinden. Natürlich ist das auch gut so. Wer möchte denn schon mit seinem Gewissen vereinbaren, dass sich jemand seiner eigenen Familie oder Freunde auf der eigenen Hochzeit damit anstecken könnte?


Kontaktbeschränkungen, Abstandsregelungen, Maskenpflicht und geschlossene Restaurants und Locations. Aktuell können wir nur darauf hoffen dass wir dieses Virus gemeinsam in den Griff kriegen.


Ihr seid schon betroffen? Dann liest unbedingt weiter.


Wann sollen wir dann heiraten?


Wenn eure Hochzeit oder euer Hochzeitstermin in der "beschränkten" Zeit liegt, so müsst ihr frühzeitig alle gebuchten Dienstleister informieren, nicht nur eure Location. Denn auch DJ oder Band, Fotograf oder wir als Fotoboxanbieter müssen über eine Absage oder Verschiebung des Termins informiert werden damit ihr hier nicht auch noch Storno- oder Ausfallgebühren bezahlen müsst.


Verlegt doch einfach, wenn möglich, einfach in den Winter oder ins kommende Jahr. Winterhochzeiten haben teilweise einen schlechten Ruf, dabei sind diese umso romantischer und gemütlicher. Keine sängende Hitze und viel Freiheit bei den Terminen, da die meisten Hochzeiten natürlich im Sommer stattfinden. Oft gibt es sogar spezielle Angebote bei denen ihr dann sogar auch noch sparen könnt. Zudem ist ein Fotoshooting im Schnell unfassbar schön und romantisch.


Geht eine Verlegung nur in das nächste oder sogar übernächste Jahr so solltet ihr dies rechtzeitig allen beteiligten Personen und Dienstleistern mitteilen. Beachtet bei der Suche nach einem neuen Termin unbedingt, dass viele und vor allem beliebte und sehr gefragte Dienstleister an den beliebten Wochenenden und Samstagen teilweise Jahre im Voraus ausgebucht sind. Warum denn nicht unter der Woche feiern? Eure Liebsten würden auch an einem Montag für euch frei oder Urlaub nehmen. Auch samstags müssen viele ganz normal arbeiten. Warum also nicht einfach unter der Woche. Auch hier könnt ihr bei dem ein oder anderen Angebot auch noch Geld sparen. Und in der Regel gibt es keine Probleme mit Dienstleistern der Hochzeitsbranche, da diese unter der Woche in der Regel Vor- und Nachbereitungen zu den Wochenendehochzeiten haben und dann für euch verfügbar wären.


Ihr merkt schon, ihr müsste definitiv nicht den Kopf in den Sand stecken nur wegen diesem doofen Corona-Virus.


Wir sind übrigens Teil der smartwed Initiative. Hier sind zahlreiche Profis der Branche angeschlossen und haben es sich zur Aufgabe gemacht euch perfekt auf Fragen rund um die Hochzeit zu informieren. Kuckt doch direkt bei smartwed vorbei.


Update 10.05.2020

Liebe Brautpaare, nach wie vor können wir danke Coronavirus nicht in die Zukunft planen. Derzeit ist es einfach nicht ratsam Hochzeiten oder Veranstaltungen zu organisieren. Bis Juli wird es sicherlich keine Änderungen für das Zusammenkommen von 10 Personen oder mehr geben. Wir vom Fotokoffer gehen aktuell davon aus, dass bis August auch keine Änderung in Sicht sein wird.

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© Fotokoffer  / André Hasler Design Media 2020